Auf wohl keinem anderen Rechtsgebiet herrscht eine vergleichbare Unsicherheit wie im Energierecht. Wer hier die Pforte öffnet, steht vor einem Gesetzesdickicht, in dem sich selbst Experten verlaufen. Seit im Dezember 1935 das Energieversorgungsgesetz verkündet und die Strom- und Gasversorgung unter Staatsaufsicht gestellt wurde, sind mehr als 1.000 Gesetze, Richtlinien und Verordnungen erlassen worden. Allein der Standardkommentar von „Danner/Theobald“ umfasst auf Dünndruckpapier über 12.000 Seiten. Als Folge des voranschreitenden europäischen Energiebinnenmarktes, der sich wandelnden Umwelt- und Klimapolitik sowie der Energiewende ist ein unüberschaubares, sich stets und rasant änderndes Normengeflecht über Netz- und Anlagenbetreiber sowie letztlich auch über die Verbraucher hineingebrochen. Die Bandbreite reicht von der Anreizregulierungsverordnung über das Netzausbaubeschleunigungsgesetz bis hin zum Treibhausgas- und Emissionshandelsgesetz. Der Rechtsanwender muss sich mit Begriffen wie „Power-to-gas“, „Intraday-Handel“ oder „smart-meter-rollout“ befassen. Die Folge sind zahllose Verfahren vor den Zivil- und Verwaltungsgerichten sowie Spezialinstitutionen wie der Clearingstelle EEG.

 

Bundesweit tätige Anwälte im Energierecht

Rechtsanwältin Bianca Radschun und Rechtsanwalt Jens-Ulrich Kannieß sind bundesweit auf dem Gebiet des Energierechts tätig und arbeiten vielfach eng mit technisch versierten Sachverständigen zusammen. Rechtsanwalt Jens-Ulrich Kannieß ist zudem Mitglied des juristischen Beirats des Bundesverbands Windenergie (BWE). Themen unserer Anwälte im Energierecht sind unter anderem Genehmigungsverfahren, Raumordnungs- und Bauleitpläne, Netzanschlussklagen, bedarfsgerechte Nachtflugbefeuerung von Windparks, Wetter-, Flugsicherungs- und Militäranlagen, EEG-Vergütungen, Einspeisemanagement sowie Mängelrechte gegenüber Herstellern.

 

Recht der erneuerbaren Energien

Innerhalb des Energierechts stellt die Kanzlei Kannieß • Ruge • Sannig & Partner das Recht der erneuerbaren Energien sowie die davon betroffenen Rechtsgebiete, darunter das Energiewirtschaftsrecht aber auch das öffentliche Immisonsschutz-, Bau- und Umweltrecht, in den Mittelpunkt. Als Ihre Anwaltskanzlei in Dithmarschen bekennen wir uns zum EU-Ziel eines deutlich stärkeren Anteils erneuerbarer Energien an der Energieversorgung zwecks Minderung der Treibhausgas-Emissionen. Insbesondere vertreten wir Betreiber von Windenergieanlagen, Solarparks und Biogasanlagen gerichtlich und außergerichtlich.

 

Anwälte für Anlagenbetreiber, energieverbrauchende Unternehmen und Haushaltskunden

Zu unseren Kunden gehören neben Anlagenbetreibern auch energieverbrauchende Unternehmen. Ebenso natürlich die an die öffentlichen Netze angeschlossenen Haushaltskunden. Wenn Sie erfahrene Anwälte im Energierecht suchen, sind Sie bei uns genau in den richtigen Händen.

Fragen zum Energierecht

  1. Wann/wieviel fremde Kabel muss ich auf meinem Grundstück dulden?
  2. Wie wehre ich mich gegen Strommasten in der Nähe zu meinem Wohnhaus?
  3. Welcher Pachtvertrag für Windenergieanlagen auf fremden Grundstücken ist zu empfehlen?
  4. Wo ist der richtige Netzverknüpfungspunkt?
  5. Darf ich Strom aus Photovoltaikanlagen oder Windenergieanlagen zum Eigenverbrauch verkaufen?
  6. Wann muss ich EEG-Vergütung an den Netzbetreiber zurückzahlen?
  7. Was kann ich gegen überhöhte Strom- und Gasrechnungen unternehmen?
  8. Muss ich die EEG-Umlage auch dann zahlen, wenn ich den verbrauchten Strom selbst produziert habe?
  9. Wie kann ich mein Unternehmen von der EEG-Umlage befreien lassen?
  10. Wer haftet für Schäden nach Stromausfällen

Rechtsgebiete

Wir stehen Ihnen bei Rechtsfragen aus folgenden Bereichen als zuverlässige und kompetente Berater zur Seite:

Aktuelles